LGBT+ Community für Jugendliche LGBTplus.de Werde Teil der Community

Interview: Pias(18) Coming-Out

Pia, 18 Jahre alt, homosexuell, macht derzeit ihr Abitur. In Ihrer Freizeit, zeichnet, liest, tanzt und singt gerne. Heute erzählt sie uns von ihrem Coming-Out

Du hast dich gemeldet um von deinem Coming-Out zu erzählen. Wie und wann hast du bemerkt, dass du homosexuell bist?

Gegen Ende 2016 habe ich gemerkt, dass irgendetwas anders mit mir ist. Damals haben sich mein Exfreund und ich getrennt, weil ich gemerkt habe, dass ich mich in die Beziehung gezwungen habe. Das ganze Jahr 2017 bis August 2018 habe ich dann immer wieder überlegt, was los mit mir ist. Im Prinzip wusste ich schon immer, dass ich auf Frauen stehe, wollte es nur nie war haben, bis ich bemerkte, dass ich ausschließlich Star-Crushes auf Frauen hatte und dann sogar auf ein Mädchen, was ich kennen gelernt hatte.

Bei dir kam ja danach irgendwann dein Coming-Out. Wie und wann hast du dich geouted?

Das erste Mal hab ich mich im Sommer 2018 geoutet. Ich war in einem Jugendcamp in Südfrankreich & hab dann meine beste Freundin geholt und ihr gesagt, dass ich auf Frauen stehe. Sie hatte es total gut aufgenommen & sich gewundert, wieso es mir so schwer gefallen ist. Anfang 2019 habe ich mich dann auch bei meinen Eltern geoutet. Es war abends & sie waren Nachrichten am gucken. Hab sie gefragt, wann sie fertig sind. Mein Vater hat direkt den Fernseher aus gemacht und gefragt, was los ist. Hab ihnen gesagt, dass ich auf Frauen stehe & auch sie haben total cool reagiert, zwar etwas geschockt, aber dennoch unterstützend und neugierig.

Das klingt toll. Wie hast du dich kurz vor deinem Outing gefühlt?

Extrem nervös.

Okey. Dein Coming-Out verlief ja recht gut. Hast du Tipps für Menschen, bei denen es nicht so einfach ist?

Schwer die Frage im generellen zu beantworten, da jeder Mensch anders ist. Das wichtigste ist, sich selbst treu zu bleiben und sich einen Freundeskreis aufzubauen, der einen unterstützt. Das Coming Out ist etwas für dich, nicht für andere. Also entscheidest du, wann, wem und ob du dich outest. Menschen, die dich nicht akzeptieren, wie du bist, sind es nicht wert deine Freunde zu sein. Du entscheidest, mit wem du dich umgibst. Bei der Familie ist es wieder was anderes. Viele wissen im ersten Moment nichts damit anzufangen, was ihnen eventuell Angst bereitet. Am besten ist immer Aufklärung. Erzähl ihnen was du fühlst und was deine Sexualität/ dein Geschlecht bedeutet.

Danke für das kurze Interview. Möchtest du sonst noch etwas loswerden?

Danke dafür, dass ihr jungen Menschen einen Platz in eurer Community bietet und sowas wie dieses Interview ermöglicht. :3

Menü